Die Lederjacke war einmal ein Markenzeichen der Rocker und Biker, der harten Kerle mit ungepflegtem Bart. Wie gesagt, sie war es einmal, denn heute ist sie DER Allzeit-Klassiker, der als hochwertiges Designer-Modell bei kaum einer Frau im Kleiderschrank fehlt. Obwohl Lederjacken erstmal rockig klingen, können sie heute in einer haptischen Vielzahl und in unterschiedlichen Schnitten auch elegant, seriös oder besonders trendy wirken. Wichtig ist bei jedem Style jedoch, dass die Jacke hochwertig ist, das Material nicht reißt oder gar knittert. Wie du Designer-Lederjacken für Damen zu jedem Anlass trägst, erfährst du im Styling-Guide.

Designer-Lederjacken für Damen im Styling-Guide

#Cool: Ganz klar, wirklich cool sind schwarze Glattleder-Jacken mit Reverse, silbernen Reißverschlüssen und bestenfalls noch einer großen Schnalle am Bund. Rockig stylst du diese ohnehin schon rockigen Designer-Lederjacken für Damen zu beispielsweise einer Skinny-Jeans, einer Hemdbluse und Biker Boots.

#Elegant: Etwas eleganter als die rockigen Bikerjacken kommen da schon ihre Verwandten, die Designer-Lederjacken für Damen mit Stehkragen daher. In einem satten Braun gehalten, kannst du diese Jacken elegant zu einer engen Stoffhose, einem klassischen Wollpulli und spitz zulaufenden Ankle Boots kombinieren.

#Business: Weitaus passender fürs Business sind selbstverständlich feminin wirkende Designer-Lederjacken für Damen. Bestenfalls in hellen Camel- oder Beige-Nuancen gehalten, eignen sich offene Lederjacken oder dünne Ledermäntel mit lockerem Gürtel ideal zur Kombination mit einem Bleistiftrock, einer Bluse und High Heels.

#Stylish: Besonders stylisch lassen sich vor allem die Trend-Lederjacken mit Fransen, aus weichem Wildleder, in Shirt-Silhouette oder die mit abnehmbaren Ärmeln tragen. Ideal lassen sich alle Hippie-Modelle im Boho-Chic und alle Kasten-Silhouetten zum schwedisch cleanen Style kombinieren.

Entdecke auch: