Ob eleganter Haarreif, perlenbesetzter Kamm, glamouröse Brosche oder goldenes Stirnband – die Vielzahl an Haarschmuckstücken und Styling-Optionen ist riesig und so vielfältig wie nie. Dennoch findet der tolle Haarschmuck allzu oft viel weniger Bedeutung als ihm eigentlich gebührt. Unsere Haare und somit auch unserHaarschmuck bestimmt unser Äusseres oft so sehr wie kaum etwas anderes, das wissen wir Frauen mittlerweile nur zu gut. Ein guter Grund also mal einen etwas genaueren Blick auf die neuen Haarschmuck-Trends zu werfen!

Glamourös, extravagant und auffällig – nichts wie ran an die neuen Haarschmuck-Trends

Spätestens nach der diesjährigen Festival-Saison wird der Ein oder Anderen unter uns wohl klar geworden sein: Ketten trägt man jetzt nicht mehr bloss um den Hals – wir tragen sie jetzt auch ganz bohème im offenen oder geflochtenen Haar und hauchen unserem Outfit einen fröhlich entspannten Hippie-Style ein. Ob mit Blumen, Federn oder aber im Boho-Style wie Model Cara Delivigne – Haarbänder erleben in jeder Festival-Saison einen absoluten Trend-Kick und verleihen unseren Outfits orientalischen Charme. Und am Abend dürfen wir, ganz im Stil der 20er Jahre funkelnde Highlights als Akzente in unser Haar setzen. Wir alle erinnern uns schliesslich gut an die hübsche Carey Mulligan die im Film-Klassiker „The Great Gatsby“ an der Seite von Leonardo di Caprio ein wunderbares Bild mit ihrem Haarschmuck abgab und uns Zuschauer sofort verzauberte und in den Bann zog.

Unsere Ketten tragen wir jetzt nicht mehr bloß um den Hals, sondern in den Haaren

Doch die Auswahl an traumhaftem Haarschmuck lässt auch nach dem Sommer nicht nach. Haarspangen, ob sportlich oder elegant chic, halten im stürmischen Herbst nicht nur unsere Haare in Zaum, sondern unterstreichen ganz nebenbei auch noch unseren Style. Darüber können sich auch alle Frauen unter uns mit einer supertrendigen Kurzhaarfrisur freuen. Denn schliesslich bieten sich allen Kurzhaarigen unter uns keinerlei Flechtfrisur-Möglichkeiten, weshalb uns die hübschen Statement-Haarspangen gerade richtig kommen. Und auch der lange Zeit in Vergessenheit geratene Kamm darf wieder vermehrt getragen werden. Ganz besonders elegant und anmutig kommt er zum schicken Abend-Outfit zur Geltung. Ebenso wie der Haarreif, der viel zu oft in der Schiene der kindlichen Teenie-Outfits vergessen wird. Neben Blümchen und Herzchen, zeigt sich der Haarreif nämlich auch absolut erwachsen und reif und geht mit dem Stil seiner Trägerinnen mit. So imponiert er beispielsweise mit hübschen filigranen Schleifen, feinen aber grossen Blüten oder funkelndem Strass, Perlen oder Kristall-Elementen. Leighton Meester alias `Blair Waldorf` weiß ihren Haarschmuck richtig zu kombinieren und macht uns in der beliebten Fernsehserie „Gossip Girl“ vor wie man ihn stilsicher trägt.

Entdecke tollen Schmuck bei Zalando:

Haarschmuck

Werte deinen Look auf

Spätestens seit Gossip Girl und der legendären Queen B wissen wir: Haarreifen und generell Haarschmuck sind kein Relikt der 80er und 90er Jahre, sondern einen moderne und absolut stylishe Art zu zeigen, dass wir das Prinzip von Schmuck verstanden haben und zeigen können was wir haben, wer wir sind und was wir wollen. Für alle, die nichts mit dem Blair-Waldorf-Prinzip anfangen können, geben wir euch hier gerne eine Einführung in die Kunst des Haarschmucks. Oder besser gesagt: wie du dich mit den richtigen Accessoires zur Königin des Alltags machst!

Mach deine Haare zu etwas Besonderem - mit Haarschmuck!

Das Haar zu schmücken ist jedoch kein Phänomen der heutigen Zeit. Schließlich gibt es schon seit Menschengedenken Kronen, Tiaras, Perlenbänder und Kettchen, die sich nicht nur die Frauen, sondern früher auch die Herren um die Stirn legten. Dennoch festigte sich schließlich in den 20er Jahren in der Zeit des Charleston der Kopfschmuck als Zeichen des Wohlstandes, der Ausgelassenheit und des guten Geschmacks der Schönen und Reichen. Erinnern wir uns an den großen Gatsby, sehen wir den ausladenden Feder- und Glitzerkopfschmuck vor uns. In den späteren 50er und 60er Jahren eroberte der Hut als Kopfschmuck die Reihen der mittleren und gehobeneren Gesellschaft und wurde in den 70ern von Hippie-Kopftüchern und Bändern abgelöst. Heute dürfen wir uns einem breit gefächerten Sortiment an Haarschmuck aller modischen Epochen hingeben.

Haare sind zum Schmücken da! Von Perlen, Gold und Glitzersteinen

Wer es gerne feminin und verspielt mag, entscheidet sich für kleine Klammern und Stecker aus filigranen Goldstäben, die von Perlen und Steinchen geziert werden und zwischen deiner Mähne schimmern. Wer es wie Queen B gerne strahlend und aussagekräftig mag, entscheidet sich für einen glänzend goldenen Haarreif oder ein schimmerndes Modell mit Sternen, das als Statement-Piece deinen Look aufwerten. Die Hippie-Seelen unter uns entscheiden sich für ein seidiges, turbanähnliches Stirnband, das im Sommer wie im Winter dein Modeherz mit Sonne erfüllt!