Früher hatte Golf noch den elitären Beigeschmack, ein Sport für die Bessergestellten zu sein. In der Tat sind die Investitionen für die Golfausrüstung durchaus kostspielig, jedoch zählt die Sportart mittlerweile nicht nur in Schottland zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung der breiten Masse.

Gute Golfschuhe für Damen machen dich zur Queen auf dem Green

Shorts, Poloshirt, Handschuhe, Trolleys, Taschen und Co. gehören zu den Utensilien eines Golfers, jedoch ist keines dieser Utensilien so wichtig wie eben der Schläger, der Ball und die Schuhe. Letztere werden gern ein wenig vernachlässigt, obwohl vor allem sie zu einem adäquaten Spiel auf dem Green beitragen.

Basic Facts über Golfschuhe für Frauen

#Komfort Da du beim Golfen durchschnittlich einen Lauf über sieben bis zehn Kilometer absolvierst, solltest du dich in deinem Schuh in allererster Linie wohlfühlen. Denn obwohl diese Laufleistung nach nicht viel klingt, stellt sie für die Füße und vor allem die Wirbelsäule eine enorme Belastung dar und sollte daher lediglich in Schuhen zurückgelegt werden, die ideal passen, nicht zwicken und keine Beschwerden der Knie oder Wirbelsäule hervorrufen.

#Material Anders, als bei anderen Sportarten, ist es beim Golf wichtig, dass die Schuhe wasserfest sind, da hartgesottene Sportler selbstverständlich auch nicht bei Wind und Wetter vom Green ziehen. Außerdem müssen die Nähte der Golfschuhe für Damen dem Schwung beim Abschlag standhalten. Leder ist demnach ein ideales Material für deinen Golfschuh.

#Stand Bleiben wir doch direkt beim Abschlag: Hier bedarf es eines besonders stabilen Stands. Wenn du beim Schlagen wegrutschst, verziehst du den Ball. Ideal wäre demnach ein perfekt sitzender Schuh mit besonderer Stabilität an der Ferse und dem Mittelfuß. Außerdem sind wechselbare Spikes zu empfehlen, da das Laufen auf geringem Profil über mehrere Kilometer hinweg bequemer ist, sich beim Abschlag jedoch griffige Spikes anbieten.

Entdecke auch bei Zalando: