Dress to impress: Mit einer beeindruckenden Design-Vielfalt regieren Kleider jetzt die kühle Saison. Mini, midi, maxi – lass alle Saumlängen mitspielen, so wird deine Winter-Wardrobe modetechnisch vom Erfolg gekrönt. Welche Schnitte, Shades und Stoffe dich zur absoluten Kleider-Queen machen? Erfährst du alles hier!

#dressjourney: Kleider to follow

Die trending Silhouetten nehmen uns mit auf eine Zeitreise. Erster Stopp: die Vierzigerjahre. Superfeminine Kleider mit Taillen-Fokus und ausgestelltem Rockteil katapultieren den eleganten Forties-Stil ins Jetzt. Nächstes Ziel sind die Achtziger. Richtig stark sehen die für das Jahrzehnt charakteristische Asymmetrie und die betonten Schultern aus. Next Destination: die Seventies. Wallekleider mit langen Ärmeln und Flattersaum bringen den begehrten Boho-Chic. Von damals ins Heute: Alle Kleider-Styles kommen schmucklos und pur genauso gut wie mit verspielten Details. Rüschen, Volants und Drapierungen wirken super-romantisch; aufgesetzte Taschen, Raffungen und Cut-outs total lässig.

Look & feel für Trend-Appeal

Die Formen der neuen Kleider haben dein Herz schon erobert? Dann wirst du mit Sicherheit auch ihre Stoffe und Farben lieben! Besonders großes Verführer-Potenzial haben die In-Materialien Satin und Samt mit ihrem sinnlichen Schimmer und seidig soften Touch – in angesagten Farben wir Kirschrot, Pink oder Goldgelb einfach unwiderstehlich. Du stehst auf mehr Glanz? Dann bringen Lamé und Pailletten den ultimativen Glow. Classy in Silber und Gold, besonders brillant in Powertönen oder Multicolor setzen sie Statements beim Partydressing. Lieber matt machen? Kleider aus cosy Strickstoffen (klasse in Camel), Denim (von dunkel bis hell, am liebsten ohne Waschung) oder Velours (in Tönen von Creme bis Cognac) sind eine sichere Trendnummer für Everyday-Looks.

Entdecke auch bei Zalando:

Kleider

Kleider machen Laune: Der Dress-Code mit Fun-Faktor

Ob sexy, sporty oder sweet – Kleider sind über den Lady-Look hinaus für wirklich jeden Styling-Spaß zu haben. Mit coolen Kombinations-Tricks für drunter und drüber kannst du die Fashion-Freude sogar noch toppen. Ganz nach dem Motto: Dress to impress!

All dressed up: Der Kleider-Guide

Vom kleinen Schwarzen bis zur großen Robe: Mit einem Kleid bist du immer perfekt angezogen. Was jetzt aber besonders anziehend ist? Hier gibt’s die neuen Dress-Dos:

Raus aus den Federn: Das Slip Dress, ein zartes Lingerie-Kleid mit Spitze und Spaghettiträgern, ist fürs Bett doch viel zu schade! Traumhaft und dennoch alltagstauglich wird der Look mit smartem Longblazer oder Sweater und aufregenden Stilettos. Für den Trend-Moment sorgen ein schlichtes T-Shirt (wenn’s warm ist) oder Rollkragenpullover (wenn’s kälter wird), die unter das Kleid gehören.

Wir stehen auf Schlauch: Mindestens knielang, superschmal und figurbetont – Schlauchkleider (Jersey im Sommer, Strick im Winter) vollbringen selbst bei sehr schlanken Frauen echte Kurvenwunder. Curvy Girls ziehen eine Blazer-Weste drüber, wenn sie clever kaschieren und dem Look Klasse geben wollen. Darüber noch ein Taillengürtel und die schöne Sanduhrsilhouette ist inszeniert. Schlauch- und Etuikleider sind auch für den Sport-Style zu haben: Mit cleanen Sneakern und Bomberjacke werden sie zum Trend-Renner.

Unter-Hose: "Dress over Pants“ lautet die neue Erfolgsformel fürs Kleider-Styling. Wie das geht? Ganz einfach: Du ziehst unter dein Wrapdress, geschlitzes Etui- oder zartes Midikleid eine Hose – und der Streetstyle du jour ist perfekt! Der Layering-Look lässt sich mit Lederleggings, Cropped-Pants, gerade geschnittener Bügelfaltenhose und auch Flared Jeans stylen. Achte nur darauf, dass das Drunter nicht durch Gürtelschlaufen, Bundfalten oder aufgesetzte Taschen um die Hüften unnötig aufträgt. Dann bleibst du Herrin der Lage.

Und noch ein Tipp, den wir von den Stilbruch-Profis übernehmen können: Kombiniere dein Kleid mit dem Unerwarteten. Ob Millefleursmodell mit rockiger XL-Jeansjacke oder College-Blouson, das Tüll- oder Glitzerkleidchen mit Oversize-Strick, das romantische Lacedress zu minimalistischen Lack-Stiefeletten oder Chucks. Der Mut zum Mix macht Mode!