Damen-Jeans

Läuft bei den Damen zur Höchstform auf: die Jeans

Die perfekte Jeans! Jeder will sie – sie zu finden ist jedoch eine Wissenschaft, eine Shopping-Herausforderung, etwas für Profis. Nur eine Hose? Von wegen. Aber mit ein paar Tricks ist die richtige Denim dein! Oder auch ein paar mehr ...

Sexy back! Diese Hose hat mehr zu bieten

Werfen wir kurz einen Blick zurück: Die Jeans ist zunächst alles andere als ein It-Piece. Sie entsteht im 19. Jahrhundert in San Francisco aus dem Stoff, der ursprünglich als Segeltuch gedacht ist und Goldgräbern als Arbeitsbekleidung dient: Denim. Erst Mitte der 60er wird die Hose zum alltagstauglichen Begleiter – sowie zum Zeichen sexueller Befreiung und Emanzipation. Die Jeans hilft Frauen dabei, sich von traditionellen Rollenbildern zu lösen, ohne an Weiblichkeit einzubüßen. Und wird Kult.

Warum Jeans grenzenlos gut sind:

Sie gehört zu den meistverkauften Kleidungsstücken der Welt und trägt sich durch alle Kulturen und Klassen. Jeans bedeutet Freiheit! Auch beim Style: Nie war es so Jacke wie Hose, welchen Fit und Schnitt du trägst, wie heute. Ob relaxter Boyfriend-Stil, trendige Mom Jeans mit hohem Bund und Nineties-Flair oder Girlfriend-Style (knöchellang & schmal) – nimm doch alle in deine Denim-Familie auf. Skinny, straight, flared, Shorts, Culottes oder Karotte, fancy verwaschen oder verwegen zerrissen ... Keine Fragen, sondern deine Entscheidung. Alles geht!

Auch beim Outfit ist Freestyle angesagt: Das 24/7-Piece begleitet dich zur Uni oder Arbeit – Office-tauglich wird’s beispielsweise mit Bluse, Blazer und eleganten Flats – über die Einkaufsstraßen bis in den Club (heiß mit High Heels, Camisole und Lederjacke). Beim Kombinieren sind dir keine Grenzen gesetzt: ob Jeggings mit Kaschmirpulli und Sneaker, Schlagjeans (Top-Trend: Cropped Flare) mit Bohobluse und Bomberjacke, Destroyed Denim mit Denimhemd oder Slimjeans unterm Kleid (der neueste Schrei).

Wie du bei dem Angebot den Durchblick behältst? Bleib der Passform treu, die dir steht, damit bist du auf Nummer sicher. Ansonsten gilt: Nimm dir die Freiheit, nimm Denim!

Jeans, Jeans, Jeans! Wenn es ein Kleidungsstück gibt, von dem du gar nicht genug in deinem Kleiderschrank haben kannst, dann ist es genau diese Hose in all ihren Varianten. Früher von Levi Strauss für die Goldgräber in San Francisco als robuste Arbeitshose hergestellt, hat sie sich nun zum zeitlosen Styling-Must-have entwickelt.

Jeans für Damen für jeden Anlass

Damenjeans sind wahre Verwandlungskünstler. Mal zeigen sie sich in Kombination mit Sneakern und T-Shirt von ihrer sportiven, lässigen Seite, mal wechseln sie ihr Aussehen im Styling zu High Heels und Blazer hin zu lockerer Eleganz. Solche Multitalente, die vielseitig jeden Tag einsetzbar sind, sind natürlich ein absoluter Fashion-Liebling.

Damenjeans wählst du passend zu deinem Figurtyp

# Wenn du mit langen, schlanken Beinen gesegnet bist, kannst du sie mit einer angesagten Schlaghose perfekt in Szene setzen. Diese gibt ihnen eine schöne Silhouette und lässt sich sowohl zum trendigen Bohemian-Style mit Fellweste und Plateauschuhen oder klassisch zu Pumps und Bluse kombinieren. Übrigens: Bei deinen langen Beinen sind zur Schlaghose sogar flache Schuhe erlaubt.

# Kurze Beine: Nicht jeder kann Beine bis zu Himmel haben. Das ist auch nicht schlimm, denn klassische Skinny-Jeans sind wie für deine Figur gemacht. Achte jedoch darauf, dass du ein Modell wählst, das lang genug ist, denn verkürzte Jeans stauchen deine Beine optisch nur noch mehr. Eine High-Waist-Jeans zu High Heels ist dagegen die perfekte Styling-Lösung, mit der du deine Beine länger wirken lassen kannst.

# Kräftige Beine: Rundungen und kleine Pölsterchen hier und da kaschierst du gekonnt mit einer Bootcut- oder Boyfriend-Jeans. Diese Modelle sind etwas weiter geschnitten und umspielen deine Beine somit nur, anstatt gnadenlos alles zu betonen. Die Figurschmeichler trägst du am besten zu einem schmal geschnittenen Oberteil, einer coolen Lederjacke und Pumps – bei Letzteren profitierst du auch vom Streck-Effekt.

Entdecke auch: